Willkommen
Die Zweibeiner
Der Kurzhaarcollie - Allgemein
Der Kurzhaarcollie - FCI Standard
Das Therapiehunde-Team
Luna
Stjerne
Lunas Galerie
Stjernes Galerie
Gemeinsame Galerie
Unser Urlaub am Königssee
Urlaub 2013, Kaunertal
Urlaub Lesachtal 2014
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
Frauchens Bastelseite
Regenbogenbrücke
Gästebuch
Linkliste
Buchtipps
Hunde Homepage
Impressum
Datenschutz



2013

 01.01.2013 Neujahr Wir haben es geschafft, manchmal war uns zwar etwas mulmig und Stjerne musste leicht zittern, aber wir haben uns immer schnell beruhigt und ins Körbchen gelegt. Als Herrchen und Frauchen dann wieder nach Hause kamen, so gegen halb 4 Uhr, durften wir mit ins Bett. Ach war das schön. Wir haben lange geschlafen und sind dann gegen 10 Uhr eine kurze Pippirunde gegangen und haben gefrühstückt. Mittags sind die 2beiner schön lange mit uns spazieren gegangen, sogar durch den Wald. Es war herrlich. Danach war nur noch chillen angesagt und vor allem die Ruhe genießen.

21.01.2013 Arbeit Was für ein Tag. Er fing so toll an, mit Morgenspaziergang im Schnee, doch dann kam die Fahrt mit Frauchen zur Arbeit. Sonst nur knappe 40 Minuten, doch heute haben wir fast zwei Stunden gebraucht. Dafür sind wir mit den Kinder mehrmals am Tag in den Schnee gegangen, wir durften uns dann so richtig austoben. Aber am Nachmittag hatte Frauchen noch eine Besprechung, also blieben wir noch in der Schule. Danach noch zum Fressnapf, Schuhe anprobieren für den nächsten Wanderurlaub und noch in die Innenstadt, für unser Herrchen etwas abholen. So kamen wir erst 12 Stunden nach der morgentlichen Abfahrt wieder zu Hause an. Frauchen hat uns entschädigt, sie ist noch mit uns in den tiefen Schnee zum Toben gegangen, danach gab es Pansen und wir haben uns glücklich ausgeruht.

25.01.2013 Arbeit Heute hatten wir wieder einen Langen Tag mit Frauchen. Sie hatte eine Fortbildung und herrchen konnte uns nicht betreuen. Also sind wir mit zur Fortbildung gefahren. Wir waren in Frauchens "Klassenraum" und haben die Ruhe genossen, während die großen 2beiner viel planten und besprachen. In den pausen ist Frauchen immer mit uns in den Schnee gegangen, in den beiden Kürzeren Pausen hat sie mit uns gespielt, in der längeren Pause am Mittag ist sie mit uns spazieren gegangen, sodass wir unsere Geschäfte machen konnten. Danach kam endlich ein Kind dazu, juchuhhh!! Das Mädchen war die Tochter einer Kollegin und kam von ihrer Schule zu uns. Sie hat uns gestreichelt und gemalt. Das Bild hat sie dann Frauchen geschenkt, hier ist es

 

 

14.02.2013 Training Juhu, Frauchen ist wieder fit und gesund, nun gehen wir heute endlich wieder auf den Hundeplatz zum trainieren. Ich muss zu Hause bleiben, weil ich die Standhitze gerade noch abklingt, aber Stjerne fährt mit Frauchen zum Cavaletti. Morgen darf ich dann auch wieder mit und endlich zossen.

Trauer Abends, nach dem Training erhielten wir die Nachricht, dass Zola (Lunas Mama) am 31.01.2013 ihre letzte Reise, den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten hat. Dabei hatten wir so gehofft, mit ihr im Mai ihren 16. Geburtstag zu feiern. Machs gut Zola, eine gute Reise wünschen wir.

22.02.2013 Arbeit Heute haben wir wieder einen gebuchten Termin m Tabalugahaus in Duderstadt gehabt. Es war fast wie bei Frauchens Arbeit, die Kinder waren sehr ähnlich. Sie wollten uns immer wieder bürsten und massieren, das war herrlich entspannend. Luna durfte dann noch etwas suchen und ihre "gute Nase" beweisen und ich durfte noch ein paar Tricks zeigen. Zum Schluss gab es von jedem Kind noch ein Leckerlie und zwei haben uns und Frauchen nach dem gemeinsamen Aufräumen zur Tür begleitet.

07.03.2013 Training Heute hatten wir wieder Cavaletti, aber wir kamen uns vor wie bei einem Treffen nordischer Hunde. In unserer Cavalettigruppe waren immer schon zwei sibirische Huskis, doch nun ist noch eine Huskihündin dazugekommen. Außerdem ein "Eisbär", Frauchen sagt es sei ein Samojede. Egal, wir haben uns tapfer gehalten und nach dem Cavaletti gab es für die 2beiner Würstchen vom Grill. Das hat so verführerisch geduftet, aber wir haben im Gegensatz zu den Huskis nicht gebettelt.

13.03.2013 Spaziergang Wir sind heute mit Frauchen eine ganz große und lange Runde bei Sonnenschein und Schnee spazieren gegangen. Immer schön die Feldwege entlang bis zu unserem "Hausberg", dem Pferdeberg. Kurz vor dem Grenzlandmuseum sind 5 Rehe in einem Abstand von etwa 10 Metern aus den Büschen gekommen und haben uns in dem Abstand auch halb umkreist. Stjerne ist sofort losgerannt in Richtung Rehe, doch als Frauchen rief hat sie gleich umgedreht und ist immer um Frauchen herum gelaufen. Dabei hat Stjerne immer schön die Rehe beobachtet, mich hat das überhaupt nicht interessiert. Da Stjerne nur 2 Meter gelaufen ist und sofort auf Zuruf zurückkam, hat Frauchen sie mächtig gelobt und es später dann Herrchen und unserer Trainerin erzählt.

16.03.2013 Schreck Heute bei dem Abendspaziergang hat Stjerne mal wieder eine Hauskatze verfolgt, Diese springt erfolgreich von einer Mauer, Stjerne hinterher. Eigentlich bei der Sportskanone kein Problem, doch dieses Mal hat es nicht geklappt, sie landet nur auf drei Pfoten und der Schauze. Frauchen hört einen dumpfen Knall und bekommt sofort Bluthochdruck. Stjerne steht dreibeinig da und rührt sich nicht. Frauchen hat die rechte Vorderpfote untersucht, nur eine kleine Abschürfung am Gelenk. Stjerne wird angeleint und bei der nächsten Laterne richtig untersucht. In der Schnauze ist viel Blut, Stjerne leckt andauernd, aber die Zähne sind noch fest und alle da. Zu Hause sieht man dann die Bescherung, unter der Nase ist alles abgeschürft, mehr zum glück nicht. Sie bekommt von Frauchen gleich Arnika und Rhus Tox. Stjerne frißt normal und kuschelt sich dann in ihre Ecke.

17.03.2013 Spaziergang Alles ist gut, Stjerne läuft wieder wie ein Uhrwerk, nachmittags hat sie sogar wieder Hauskatzen verfolgt. Zum Glück ist sie bei Wildtieren abrufbar.

31.03.2013 Ostern Wir waren mit Herrchen und Frauchen bei Herrchens Mama, eigentlich nur 50 km von unserem Wohnort entfernt. Aber da hatten wir noch richtig Spass im Garten, es lag noch fast 25-30 cm Schnee. Wir konnten toben, buddeln, uns wälzen und einfach auch ein bischen Schnee fressen. Ach war das schön, bei uns zu hause ist es ja nur ekelig kalt und schon etwas schmuddelig. Abends zu Hause sind wir dann noch spazieren gegangen und haben gefuttert. Danach lagen wir glücklich auf Sessel und Couch, bei unseren 2beinern.

18.04.2013 Endlich Heute ist endlich unser Frauchen wieder zu Hause und bleibt auch. Sie war von Montag bis heute mit ihrer Gruppe Schüler auf sog. Klassenfahrt. Zwar war sie in der Nähe und kam jeden Abend vorbei um mit uns spazieren zu gehen und uns das Futter zu geben, doch sie hatte jeden Abend ein paar Kinder dabei. Ich fand es toll, aber Stjerne hatte einfach keinen Bock, sie wollte lieber allein mit Frauchen sein. Heute ist Frauchen mit uns wieder auf dem Hundeplatz gewesen und wir konnten wieder Cavaletti machen. Das war schön. Frauchen hat uns auch versprochen, dass wir heute Nacht bei ihr im Bett schlafen dürfen. Das wird toll, endlich wieder mit ihr kuscheln.

06.05.2013 Arbeit Mensch, was für ein Arbeitstag, erst waren wir von 7.30 - 14.30 Uhr bei Frauchens Arbeitsstelle und anschließend noch bis 18.15 Uhr auf einem Wochenmarktsplatz in Göttingen. Dort waren viele Einrichtungen vertreten und haben Aktion gemacht zum Thema: Gleichstellung Behinderter. Gegenüber von dem Stand der Schule waren Assistenzhunde, aber die haben uns nicht interessiert, wir haben uns lieber im Schatten aufgehalten. Als wir dann abends um 19.00 Uhr zu Hause waren, ist Frauchen mit uns eine große lange Runde spazieren gegangen, wir durften wieder toben und bellen. Die Nacht habe wir bei Frauchen im Bett verbracht, wir haben tief geschlummert und uns erholt.

12.05.2013 Reaktion Heute hat Stjerne nach jedem Spaziergang kleine Schwellungen an den Pfoten und im Gesicht gehabt. Frauchen hat ihr dann Arnika Globuli gegeben und eine Stunde später sah Stjerne wieder ganz normal aus. Frauchen glaubt, dass unsere Zobeline auf die Spritz- und Düngemittel der Landwirte reagiert hat. So ein Mist aber auch, ich hatte das vor zwei Jahren ganz schlimm, seitdem gehe ich nur noch selten in Feldnähe. Nun muss Frauchen auch bei Stjerne aufpassen.

18.05.2013 Pfingsten Heute kam die Mama von Herrchen, eine ganz liebe Frau. Sie sagt immer wir sollen mal zur Oma kommen. Hach ist die guuuuuuuuuuuut! Sie ist bis Montag mittag geblieben und hat für nette Abwechslung gesorgt. Samstag Abend sind wir eine ganz große Runde spazieren gegangen. Am Sonntag waren wir mit den 2beinern im Bärenpark in Worbis, Herrchens Mama kannte den noch nicht. Das Wetter war ja herrlich. Wir waren ganze zwei Stunden dort und haben Bären, Wölfe, Meerschweinchen und viele andere Tiere gesehen. Die Wölfe haben wir erst einmal kräftig bellend am Zaun begrüßt und Frohe Pfingsten gewünscht. Doch Frauchen mochte die Lautstärke nicht und ist mit uns etwas auf Abstand gegangen. Sie sagte, wir würden die anderen Besucher evtl. durch unsere Lautstärke stören. Nachmittags durften wir bei dem Traumwetter im Garten toben, die 2beiner haben Kaffee und Kuchen auf der Terrasse genossen. Am Montag nach dem Mittagessen ist die "Oma" gefahren und Herrchen und Frauchen haben mit uns einen schönen Spaziergang gemacht. Danach war nur noch relaxen angesagt. Es waren schöne und abwechslungsreiche Pfingsttage.

09.06.2013 Ausstellung Wir waren mit Frauchen in Peine, dort haben wir den anderen Briten im Ring zugeschaut. Als die Kurzhaarcollies fertig waren, sind wir mit Hetty und Iwan spazieren gegangen. Natürlich waren die 2beiner dabei. Iwan ist ein Barsoi und mächtig groß, aber total lieb. Leider mussten wir dann, nachdem die 2beiner etwas gegessen haben, nach hause fahren, Stjerne kommt wohl demnächst in die Hitze, jedenfalls haben das Eddie und Iwan gemeint und Stjerne belästigt. Sie wollte es aber nicht und hat immer die Beißerchen gezeigt. Damit Ruhe bei den Herren einkehrt, ist Frauchen mit uns nach Hause gefahren. Dort angekommen haben wir lange relaxt, die neuen Eindrücke mußten wir erst einmal verarbeiten.

10.06.2013 Arzt Als Frauchen heute von der Arbeit kam, hat Herrchen gepetzt, dass er mich die Treppe hoch tragen musste. Ich hatte so dolle Rückenschmerzen, dass ich nicht konnte. Also fuhr Frauchen mit mir zum Doc, Stjerne durfte zu Hause bleiben. Dort angekommen erzählt Frauchen, dass ich im Garten getobt hätte und dann humpelnd ankam. Die Tierärztin untersuchte mich gründlich, tastete alles ab, machte Bewegungs- und Reflexteste mit dem Ergebnis, dass ich eine schmerzstillende Spritze und Tabletten bekam.

15.06.2013 Medikamente Es half, mir ging es danach von Tag zu Tag besser und nach einer Woche war ich wieder ganz die alte. Nun kann ich wieder mit Stjerne oder dem Tau toben.

28.06.2013  Nun ist der kleine "rote Teufel" schon 5 Jahre alt.

01.07.2013  unsere Tricolady wird heute schon tolle 10 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch mein Lunchen.

18.07.2013 So, wir sind aus Tirol zurück und müssen uns wieder umgewöhnen. Im Urlaub sind wir jeden Tag mit Herrchen und Frauchen so 5-6 Stunden gewandert, immer irgendwie in Richtung einer Alm. dort gab es oft für unsere 2beiner eine frische Almmilch und Käsebrot. Der Almkäse war lecker, Herrchen und Frauchen haben uns davon immer etwas abgegeben. Bei den Wanderungen hat selbst Stjene gelernt, dass das kühle Wasser, was meistens vom Gletscher kam, toll ist für die Füße, außerdem hat es gut geschmeckt. Einmal ist Frauchen mit uns durch einen größeren Gebirgsbach gegangen, sie hat festgestellt, dass das Wasser mehr als eisig war, aber eine tolle Erfrischung für die Füße.

Das Hotel war auf uns 4beiner eingestellt, Frauchen hat sogar für uns Fleisch vorbestellen können, so brauchten wir auf unser gewohntes Futter nicht verzichten.

Alles in allem war es ein ganz toller Urlaub und wenn alles klappt, werden wir wohl nächstes Jahr noch einmal dorthin fahren. Wen es interessiert, wir waren hier:

www.alpenhotel-auer.at

30.07.2013 Heute war Frauchen mit der Rasselbande da, die sie während der Ferien betreut. Wir sind gemeinsam eine schöne Runde um den Pferdeberg, unseren "Hausberg" gegangen und haben zum Abschluss noch bei uns im Garten mit den Jugendlichen spielen dürfen. Das war eine tolle Abwechslung für uns.

19.08.2013 Arbeit Wir waren nach 8 Wochen Pause wieder mit Frauchen zur Arbeit, ich kann euch sagen, es war sehr anstrengend. Die Kinder waren aufgeregt und laut, dazu noch unruhig ohne Ende. Zuerst sind wir mit den Schülern zum Einkaufen gegangen und nach dem Frühstück hatten wir 1,5 Stunden Ruhe, die Klasse war nämlich in der Lehrküche zum Kochen. Nachmittags sind wir dann, nachdem wir eine Einzelbehandlung bei einem schwerbehinderten Mädchen hatten, mit einigen laufenden Schülern spazieren gegangen. Anschließend gab es noch viele Streicheleinheiten von neuen Kindern und nach Feierabend mussten wir mit Fr4auchen noch da bleiben, sie hatte eine Besprechung. Die Zeit haben Stjerne und ich zum schlafen genutzt. Abends durften wir mit Frauchen zu hause noch toben und nachts im Bett schlafen.

25.08.2013  Boah Leute, wir waren heute bei einem Workshop der Hundeakademie. Erst ist Frauchen ganz lange mit uns gefahren und dann waren wir in einem schönen Wald bei Darmstadt. Wir haben viel gelernt, unser Frauchen natürlich auch, allerdings hat es die ganze Zeit nur geregnet, richtig dolle. Als Frauchen mit den anderen Frauchen zum Kaffee trinken und Pause machen ging, durften wir es uns im Auto bequem machen. Dann haben wir noch ganz lange im Dauerregen gearbeitet. Frauchen und wir waren zum Schluss so nass, dass auf der Rückfahrt die Heizung und das Gebläse im Auto an waren. So konnten wir gut trocknen. Wir haben die ganze Rückfahrt verschlafen, so anstrengend war es, aber schön.

29.08.2013 Pause So ihr lieben Leute, was soll ich euch sagen, Stjerne ist seit einigen Tagen in der Hitze, das kann ich mir als Chefin doch nicht gefallen lassen. Somit habe ich einfach auch mit der Hitze begonnen und unser armer Rüde im Haus gegenüber verweigert total sein Futter. Ich bell mal: Pech gehabt. Aber Stjerne und ich auch, da wir nun nicht auf den Hundeplatz zum arbeiten dürfen, auch fallen unsere Schulbesuche gerade aus. Das ist schon ein Nachteil, aber auch die Zeit geht vorrüber.

14.09.2013 Klassentreffen Heute haben wir uns mit den anderen Therapiehundeteams in Grasdorf in den guten alten Kutscherstuben getroffen, aber wir waren nur mit 4 Personen und 4 Hunden, leider. Aber es war trotzdem schön. Erst haben die 2beiner lecker duftendes Essen gehabt, dann gab es eine kurze Gassirunde und als wir wieder in unserem Ausbildungsraum waren haben wir sog. Indoor-Übungen gemacht. Ohne Leckerchen und ohne Clicker. Eine Herausforderung für unsere Frauchen und uns. Nach einem Kaffee sind wir unsere gewohnte Runde über Schotter und an der Innersten gegangen. Wir konnten sogar alle in die Innerste gehen und die Füße nass machen. Es war ein toller Nachmittag, wir haben die ganze Rückfahrt verschlafen und waren dann kurz vor 20 Uhr wieder zu Hause.

04.10.2013 Ferien Wir haben Ferien, zwar nur von der Schule, wo Frauchen arbeitet, aber es ist trotzdem schön. In diesen 2 Wochen haben wir einen Einsatz im Tabalugahaus, den wir sicherlich problemlos meistern werden, da wir sonst nicht mit "anstrengenden" und "nervenden" Kindern zu tun haben. Frauchen hat Fortbildungszeit, d.h. sie muss trotzdem zur Arbeit, wenn auch ohne Kids, wie sie immer sagt.

Frauchen hat auch heute abend entdeckt, dass unser Hotel, wo wir nächstes Jahr noch einmal hin wollten, leider geschlossen hat. So müssen unsere 2beiner nach einem neuen Domizil für den Urlaub Ausschau halten. SCHADE!!!!!

14.10.2013 Heute Abend hatten wir eine sehr anstrengende Gruppe von Kindern und Jugendlichen, mit denen wir gearbeitet haben. Zum Glück war das Wetter schön, so dass wir  in den Garten gehen konnten und die Kinder dort mit Bällen uns belustigen durften. Die 15 Minuten im geschlossenen Raum waren so anstrengend, da die Kids sehr wuselig und unruhig waren, aber ein Junge im Rollstuhl, der anfänglich Angst vor uns hatte, traute sich dann auch mal unser Hinterteil anzufassen und im Garten mit Hilfe einen Ball zu werfen. Selbst seine Mama war total erstaunt darüber. Abends zu Hause sind wir total groggy auf unseren Sesseln eingeschlafen.

21.10.2013 Arbeit Unsere neue AG bei Frauchens Arbeit hat angefangen. Es sind fast nur Kinder aus fünften Klassen dabei, wir haben uns erst ausgiebig beschnüffelt und dann einen Spaziergang gemacht. Am Ende haben wir einen Jungen sehr breit grinsend und sich freuend in seiner Klasse abgegeben. Es hat auch uns viel Spass bereitet.

26.10.2013 IZH Heute sind wir mit Frauchen nach hannover zur Ausstellung gefahren, aber nur zum gucken, shoppen und Bekannte treffen. Es war sogar die Frau da, bei der wir geboren wurden. Wir haben neue Leute und Hunde kennen gelernt und Frauchen hat uns sogar fotografieren lassen. Sie hat zwei wunderschöne Bilder in Din A4 mit nach hause genommen und stolz gezeigt.

25.11.2013 Buahhh Endlich läuft wieder alles normal. Frauchen und ihre Schwägerin haben am Wochenende ihre runden Geburtstage gefeiert und es war viiiieeel los. Bei uns hat Frauchens Freundin aus Bielefeld übernachtet und unser Frauli hatte wenig Zeit für uns. Dafür durften wir die Nacht von Samstag auf Sonntag mit Herrchen und Frauchen im Bett schlafen. Es war eine sehr kurze Nacht, da die beiden erst um 4.45 Uhr nach hause gekommen sind und Frauchen schon um 8 Uhr mit uns wieder die Morgenrunde gedreht hat. Danach sind sie wieder verschwunden und erst mittags nach hause gekommen. Frauchen sagte, sie waren mit ein paar Gästen noch frühstücken/Reste verzehren und dann aufräumen. Heute hat sie noch die leeren Essenbehälter und die Kommisionsgetränke zurück gebracht und viieel Zeit mit uns verbracht. Nun haben wir unser Frauli wieder und vor allem unsere Ruhe.

20.10.2013 Arbeit So, heute haben wir unseren letzten Arbeitstag vor den Weihnachtsferien, die Kids werden traurig sein, aber wir werden es genießen. Frauchen nimmt für die Kinder am letzten Montag vor den Ferien für jedes Kind ein Foto von uns mit und wir dürfen zu hause bleiben. Überall sind Weihnachtsfeiern und Weihnachtsmarktbesuche. Das brauchen wir nicht mit machen. Glück gehabt.